#Pranger: DHL blockiert Radwege – #Verkehrsbenachteiligung #DHL #Verkehrswende

In letzter Zeit habe ich häufiger über Verkehrsbenachteiligung von Radfahrenden berichtet und DHL erwähnt. Um es vorwegzunehmen, wäre die Auflösung der Bilder besser gewesen, würde ich nicht nur darüber schreiben, sondern DHL bekäme von der Stadt Duisburg auch ein Bußgeld.

In einem Fall parkte ein Fahrzeug mit Warnblinker in einer Kurve auf dem Radweg.
Bei dem anderen blockierte es den Radweg an einer Hauptverkehrsstraße. In beiden Fällen ist eindeutig erkennbar, welcher Firma man das Problem zu verdanken hat.

Wenn die wenigstens nur die Straße blockieren würden, aber nein, es muss ja unbedingt der Radweg sein. Der Gedanke dahinter dürfte klar sein, dass Radverkehr nicht so viel zählt, wie Autoverkehr.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s