#Cohleonkel Armin Laschet Förderer der Braunkohle – #Endcoal #EnerGIER #allegegenRWE #hambibleibt

Drucksache 16/7159 vom 28.10.2014 – Antrag der Fraktion der CDU: „Den Rohstoff Braunkohle auch über das Jahr 2030 hinaus anerkennen“

Heute tut Armin Laschet ja so, als wäre er für vernünftigen Klimaschutz. Das obige Dokument aus 2014 belegt aber, wie sehr er sich für Braunkohle einsetzt. An der Einstellung, welche zu diesem Antrag führte dürfte sich kaum etwas geändert haben. Es steht sogar vieles von dem drin, was er heute macht und auch in Hinblick auf die von ihm häufig erwähnte Leitentscheidung war er anscheindend gegen eine Verkleinerung von Garzweiler II. Seltsam, dass er da immer wieder auf die Grünen verweist, die angeblich gegen die Schonung von Ortschaften waren. Fakt ist, er hätte eiskalt alle Dörfer geopfert, wenn ihm nicht der Druck der Straße dazwischengekommen wäre. Und auch jetzt noch versucht er anscheinend möglichst viel Heimat zu vernichten. Niemand hindert ihn und seine Cohleunion daran die Vereinbarungen von Rot-Grün zu ändern.

Ich frage mich immer nur warum er so handelt. Alle Menschen sind zum Teil durch Eigennutz motiviert und zum Teil durch Gemeinnutz. Also entweder muss der Einsatz einer tiefen Überzeugung für Braunkohle entspringen, trotz alle widersprechenden Fakten. Oder er verspricht sich etwas davon. Zum Beispiel ein Pöstchen im Vorstand oder Aufsichtsrat. Nehmen wir das Beispiel Sigmar Gabriel, vielleicht hat er damals bei Entscheidungen nicht an einen Vorteil gedacht, aber die Botschaft der Deutschen Bank ist eindeutig. Tust du uns etwas Gutes, dann bekommt ihr auch etwas dafür.

Dass es weder der Menschheit noch der Bevölkerung gut tut weiterhin Braunkohle zu verfeuern steht fest. Es dennoch zu tun, sehe ich als Verrat an den Menschenrechten, denn es gibt heute ausreichend Alternativen, die zudem noch günstiger sind. Stattdessen verbreiten Conservative gerne die These von teuren Erneuerbaren. Keine Ahnung, was in denen vorgeht, so etwas zu verbreiten. Vielleicht ist es, wie mit den professionellen Wahrheitsverbiegenden aus der Werbebranche, man verdreht die Wahrheit erheblich, um eine vorteilhafte Botschaft zu verbreiten um damit Geld zu verdienen. Also quasi 30 Silberlinge für den Verrat an der Menschheit.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s