Katzenverbot für Windkraft – #Klimaschutz #Energiewende #Infraschall

Es gibt zwei Themen, welche Feinde von Windenergie immer wieder vorschieben. Infraschall und Vogelschutz. In Wirklichkeit geht es denen meist primär um Verhinderung wegen befürchteter optischer Beeinträchtigung. Stichwort Verspargelung.

Wenn man des Englischen mächtig ist, findet sich hier ein interessanter Artikel, der die Fakten mal zurecht rückt.

Demnach sind die toten Vögel die Katzen an erster Stelle, dann kommen Hochspannungsleitungen, deshalb besser Unterirdisch und sogar Häuser. Der Schluss daraus kann nur ein Verbot von Neubauten sein und natürlich ein Katzenverbot.

Infraschall ist nebenbei gesagt vom Verkehr deutlich intensiver, als der eingebildete Infraschall von Windrädern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Katzenverbot für Windkraft – #Klimaschutz #Energiewende #Infraschall

  1. wir haben hier Windkraft UND viele Greifvögel, insbesondere der Milan kommt jedes Jahr! Der Straßenlärm ist oft unerträglich und mit seinen Schadstoffen als Mix doppelt belastend. Das interessiert niemanden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s