#Homöopathie: Schokolade auf Rezept

Wenn die Krankenkassen so einen Placeboquatsch, wie Homöopathie bezahlen, dann will ich hochprozentige Schokolade auf Rezept. Da sind wenigstens noch Wirkstoffe drin, die sogar gesund sind. Anders als bei Zuckerpillen, von denen man sagt, dass es keinen Effekt geben soll, der über das Placebo hinaus geht.

Ein Beweis für eine medizinische Wirksamkeit wurde m.W. bisher nicht erbracht. Und von Frankreich wird mehr als Placebowirkung auch verneint. Ist ja auch nur logisch, wenn man bis quasi ins Unendliche verdünnt, bleibt keine Substanz die wirken kann. Zumal in unserer Nahrung auch stark verdünnt die Stoffe drin sind. Etwa im Trinkwasser finden sich sicherlich viele der Stoffe aus der Homöopathie in sogar höheren Konzentration, aber natürlich unterhalb der Grenzwerte oder sogar Nachweisgrenze.

Wenn ich mir anschaue, wie die Menschen zu Homöopathie und zur Klimakrise stehe, scheint mir eine große Schnittmenge von Esoterikern und Klimawandelreligiösen, also denjenigen die nicht an einen Klimawandel glauben, zu existieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s