#Fluglärmnews: Bald nur noch ein Pilot? – #Boeing #Absturz

Die Fluggesellschaften wollen scheinbar an den Personalkosten sparen und dafür die Piloten an Bord reduzieren. Wenn ich daran denke, dass vor gar nicht all zu langer Zeit die Kommunikation bei einem Flugzeug ausgefallen ist, stimmt mich das nachdenklich.

Das ein Ersatzpilot vom Boden aus unterstützen soll, kann nicht funktionieren. Es gibt Situationen da sind zwei Piloten nötig und gerade da könnte auch die Kommunikation beeinträchtigt sein. Und Boeing hat ja auch nicht gerade einen guten Ruf in Hinblick auf Software und Notfallsysteme.

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s