#Duisburg: Radweg einfach zuende – #ADFC #Umweltschutz

Wie eine Stadtverwaltung zum Umweltschutz steht sieht man an den Handlungen.

Der Geh- und Radweg enden im Falle dieser Baustelle, der Straßenverkehr kann einfach weiter so fahren, wie bisher, darf nur nicht nach rechts abbiegen.

Mir erscheint dies unverhältnismäßig, dass der Verkehrsträger Auto derartig bevorzugt wird. Dafür gibt es auch keinerlei Grund. Normalerweise müsste der Radweg hier auf die Straße geführt werden, dies ist aber nicht der Fall. Die Schilder zeigen nur an, dass der Radweg zu Ende ist, der Rest müssen sich Radfahrende dann wohl selbst überlegen. Sollen die etwa über drei Ampel gehen und damit Verzögerungen von 5 Minuten und mehr in Kauf nehmen oder sich vor die Autos setzen, was sicherlich nicht ungefährlich.

Eine Stadt die so handelt oder handeln lässt ist alles andere als radfreundlich.

Vermutlich sind die Wartephasen an der Ampel für Radfahrende das berühmte Abwarten der CDU.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s