#Bahnsinn: Antwort der DB zur Strecke Düsseldorf Berlin – #Bahn #Ausfälle #Verkehrswende

Hier hatte ich mich ja gewundert, was genau hinter der Sache mit dem zwei-stündigen Takt der DB zwischen Düsseldorf und Berlin auf sich hat.

Auf meine Nachfrage bekam ich dann doch eine brauchbare Antwort der Bahn. Wäre schön, wenn das immer so wäre.

Sehr geehrter Herr Dr. Scharfenort,

vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben, nachzufragen.

Ihre Erwartung, die Metropolregion Rhein-Ruhr mit ihren rund 10 Millionen Menschen gut an die Hauptstadt anzubinden, steht außer Frage. Auch uns ist das sehr wichtig. Gehört die Verbindung doch zu unseren umsatzstärksten. Bitte entschuldigen Sie, dass wir in unserer ersten Antwort nur allgemein auf das Thema Fahrplanangebot eingegangen sind.

Bereits im letzten Jahr wurde mit der dringend notwendigen Erneuerung von Eisenbahnbrücken im Raum Bielefeld begonnen. Davon war bisher vorrangig die Güterzugstrecke betroffen. Zwischen März und Oktober werden die Brückenerneuerungen nun auch für die Fernbahngleise fortgesetzt. Diese müssen hierzu gesperrt werden. Alle Züge müssen großräumig umgeleitet oder über die parallel geführte und jetzt nicht mehr betroffene Güterzugstrecke geleitet werden. Durch die erforderlichen Um- bzw. Überleitungen und die deutlich geringere Kapazität und Streckengeschwindigkeit der Güterzugstrecke erhöhen sich nicht nur Fahrzeiten erheblich. Da nur noch zwei von vier Gleisen zur Verfügung stehen, können wir den jetzigen Takt leider nicht aufrechterhalten. Weiterführende Infos finden Sie auch unter:
https://www.baustellenfahrplan-owl.de/baustellen/baustellen-2019/

Nach Abschluss der Arbeiten, kehren wir natürlich wieder zum gewohnten Stundentakt zurück.

Gerne geben wir Ihnen auch einen Ausblick, was unsere Fahrgäste künftig erwartet.

Ab dem nächsten Fahrplanwechsel im Dezember werden drei Köln – Berlin Züge pro Tag und Richtung als Sprinter verkehren – ohne Teilung in Hamm, mit weniger Halten, einer kürzeren Fahrzeit und mit längeren Zügen. Anstelle des heutigen ICE 2 werden wir voraussichtlich ICE 1 oder ICE 4 einsetzen. In den darauffolgenden Jahren soll die Zahl der Sprinter nach und nach erhöht werden. Ab Dezember 2024 sollen diese schließlich im Zwei-Stunden-Takt verkehren, hieß es. Dann werden wir unseren Kunden auf dieser Verbindung rund 40 Prozent mehr Sitzplätze zur Verfügung stellen.

Wir hoffen, Ihnen geholfen zu haben und wünschen, dass sich Ihre persönlichen Einschränkungen in Grenzen halten werden.

ICE 4 finde ich nicht sonderlich gut, denn die haben ganz komische winzige Klapptische, welche für Unterwegsarbeitende ungeeignet sind.

Dieser Beitrag wurde unter Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s