#Fluglärmnews: Petition zur Förderung des Bahnverkehrs

Diese Petition an den Bundestag ist sehr zu befürworten.

Mein Kommentar zu einem völlig absurden Kommentar:

Flugverkehr ist hochsubventioniert

Der Fernverkehr wird nicht befreit, wie man dem Gesetz klar entnehmen kann und die Petition geht nicht um ÖPNV.

Der Luftverkehr ist hochsubventioniert, denn [b]der zahlt gar keine Steuern[/b] auf Kerosin. Auch der Verzicht auf eine Steuer ist eine Subvention.

Dazu noch die laschen Lärmschutzregeln, die Krankenkassen tragen ja die Kosten für die Gesundheit.

Dazu noch der volkswirtschaftliche Schaden durch Flugverkehr. Etwa die Dürre in diesem Jahr oder auch die Lärmfolgekosten durch verringerte Leistungsfähigkeit. Nach ASR A3.7 wirkt tieffrequenter Schall bereits ab 20 dB(A) leistungsmindernd.

Pünktlicher ist der Flugverkehr auch nicht. Die haben ihre Pünktlichkeit noch absurder definiert, als die Bahn. Erst ab 15 Minuten gilt es überhaupt als verspätet.

Dieser Beitrag wurde unter Beteiligung, Fluglärm, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s