#Fluglärmnews: Tödliche Softwarefehler

Boeing dürfte hier viel Vertrauen verspielen. Wer weiß ob nicht andere Abstürze, die noch ungeklärt sind auch auf Softwarefehler zurückzuführen sind. Aber Hinweis das etwas in einem Handbuch stünde reicht keinesfalls aus. Die Handbücher für so ein Flugzeug sind sicherlich nicht dünn. Die Toten hätte es nicht gegeben hätte Boeing sauber gearbeitet. Man sollte sofort alle Maschinen sperren, wenn die Piloten nicht entsprechend ausgebildet sind.

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s