#Fluglärmnews: Entschädigung ist nicht einfach

Es gibt auf dem Markt etliche „Unterstützenden“ zur Durchsetzung von Fluggastrechten. Man sollte aber vorsichtig sein und noch besser ist, dass man diese gar nicht erst braucht.

Zudem sind die Entschädigungsregelungen schlecht gestaltet, denn eine Entschädigung gibt es erst ab drei Stunden. Bei der Bahn gibt es zwar keine festen Sätze aber bereits aber einer Stunde Geld zurück, was bei der Bahn zumindest zu etwas besserer Pünktlichkeit führt.

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s