#Fluglärmnews: Landesverkehrsministerium prüft Brandschutz am Flughafen nicht?

Der Flughafen Düsseldorf strebt eine höchst zweifelhafte Kapazitätserweiterung an. Da bereits in der Vergangenheit am Flughafen Düsseldorf Menschen starben, weil der Brandschutz unzureichend war, sollte dies für die Zukunft nicht mehr der Fall sein. Aber damit das hinterher auch wirklich der Fall ist begleite ich das Erweiterungsverfahren, was im Landesverkehrsministerium geführt wird, auch mit kritischen Recherchen. Dazu gehört auch diese IFG/UIG-Anfrage nach dem Brandschutz im Flughafen.

Da die Stadt Düsseldorf den Zugang zu den Brandschutzunterlagen komplett verweigert und ich diese somit nicht prüfen kann, habe ich es mal direkt beim Ministerium versucht. Allerdings scheint man dort nicht Willens zu sein auch den Brandschutz zu prüfen, obwohl gerade dieser ja immens wichtig ist. Die bisherige Antwort zeigt mir jedenfalls, dass man diesen Aspekt zumindest bisher nicht behandelt hat. Eine sorgfältige Prüfung setzt aber voraus, das auch alle Auswirkungen von mehr Passagieren auf den Brandschutz geprüft werden, denn mehr Menschen heißt auch breitere und kürzere Flucht- und Rettungswege. Nicht nur die Loveparadekatastrophe zeigt, dass ein Sicherheitskonzept, alles Aspekte abdecken muss und wenn die Infrastruktur am Boden nicht mehr Passagiere zulässt, dürfen gar nicht erst mehr Flieger zugelassen werden.

Kein Arbeitsplatz ist Menschenleben wert!

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s