#Fluglärmnews: Bröselmaschinen am Himmel

Innerhalb eines Jahrzehnts fielen mehr als 400 Mal Teile von Flugzeugen vom Himmel. Dies deutet darauf hin, dass bei Prozeduren nicht die notwendige Sorgfalt walten gelassen wurde. Schließlich muss man annehmen, dass dies nur die Spitze des Eisbergs darstellt. Nicht alle losen Teile fallen herunter. Somit dürften die technischen Probleme deutlich mehr sein.

Dass solche Fehler bei Wartung auftreten deutet für mich auf erheblichen Zeitdruck hin und Zeitdruck ist immer auch ein Sicherheitsrisiko.

Es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis so ein Teil mal einen Menschen trifft und verletzt. Die Bestürzung wird sicherlich groß sein, aber für mich war das Totschlag bzw. Mord, da Gewinnmaximierung ein niederer Beweggrund ist.

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s