Explosion in Zuckerfabrik Pfeifer & Langen in Jülich – #Braunkohle #Endcoal #RWE

Unweit des Braunkohletagebaus, ehemals Hambacher Wald, findet sich eine Zuckerfabrik. In dieser gab es scheinbar eine Explosion und anschließend ein Brand.

Nach Firmenbehauptungen scheint bedauerlicherweise die Zuckerfabrikation nicht gefährdet zu sein.

Warum bedauerlich? Ganz einfach, die Produktion des Zucker braucht erhebliche Energiemengen und dieser kommt bei der Produktionsstätte in Jülich aus der Braunkohle.

Für mich stellt sich die Frage, ob es eine Braunkohle- oder eine Zuckerstaubexplosion war. Denn brennbare Stäube können explodieren.

Wen wundert es eigentlich hier noch, dass die Werksfeuerwehr von RWE angerückt ist? Schließlich halten Umweltverschmutzende und Klimaschädigende zusammen.

Und wen wundert es, dass RWE sich mit alten Mitteln gegen einen Rodungsstopp wehrt, schließlich braucht die Belegschaft ihren Zucker für den Kaffee und ungesunden Süßkram.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Verbraucherschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s