#Fluglärmnews: Drohnengejammer der Deutschen Flugsicherung

Man kann vermeintliche Gefahren auch wirklich aufbauschen. Was soll großartig passieren, wenn Drohnen im Umfeld von Flughäfen fliegen? Dass dies bei An- bzw. Abflug stören? Na dann gibt es halt weniger Starts und Landungen.

Was passiert denn schon, wenn eine Drohne ins Flugzeug kommt? Vermutlich das gleiche, wie beim Vogelschlag, sprich wieder landen. Oder rechnet die DFS etwa damit, dass Sprengstoff per Drohne in der Nähe vom Flugzeug zur Explosion gebracht wird?

Die Gefahr durch Laserpointer ist deutlich höher, als durch Drohnen, gegen welche die Flughäfen zudem auch Maßnahmen treffen könnten, wenn sie denn nicht so geizig wären. Ich denke mal ein paar Abschüsse von Drohnen mit Schrot würde sich schnell herumsprechen, ebenso die Übernahme der Drohne durch die DFS, was bei höheren Sendeleistung und entsprechender Software durchaus möglich wäre.

Also nicht ständig jammern, sondern mal die Dinge in die Hand nehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s