Es braucht mehr Parkdruck für Duisburg

Viel Verkehr heißt viele Stickoxide und viel Feinstaub. Dazu kommen noch Lärm und Staus. Alles keine schönen Aussichten.

Beim Versuch den ÖPNV zu verbessern hat die Stadt Duisburg zumindest auf halber Linie versagt. Eine plausible Antwort habe ich nie bekommen, es ist aber davon auszugehen, dass die fehlende Schnellbuslinie von Rheinhausen wohl an Kirchturmdenken liegt. Ein weiterer Punkt ist hier die Parkplatzpolitik. Viel zu viel Fläche wird für Parkplätze verschwendet. Ein Parkplatz vor der Haustür ist ja auch zu bequem, da wir dann schon einmal gerne auch ein wenig gesucht oder herumgefahren.

Weniger Parkplätze hieße mehr Parkdruck, was wiederum dazu führen würde, dass mehr Menschen auf ein Auto verzichten würden, weil es sich einfach nicht rentiert und zu anstrengend ist. Wenn man etwas ändern will muss man an der Bequemlichkeit ansetzen.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s