#Fluglärmnews: Spiegel Online verbreitet Unsinnargumentation über #Kerosinsteuer

In einem Beitrag zum Thema Klimawandel schreibt Spiegel Online ziemlichen Unsinn über den Themenkomplex Kerosinsteuer. Keine Ahnung, ob die Autorin Lena Puttfarcken hier einfach unreflektiert ‚Alternative Fakten‘ übernahm oder was der Grund für Behauptung ist, dass eine Kerosinsteuer in einzelnen Ländern dazu führen würde, dass Airlines nicht mehr wettbewerbsfähig wären. Plausibel begründet wird diese Behauptung nicht.

Im Flugverkehr ist das Gewicht ein extrem relevanter Faktor, es wird also keine Airline im Ausland tanken, nur um Steuern zu sparen, dass wird durch das Gewicht und die damit einhergehenden Kosten schnell wieder verzehrt. Besonders Billigflieger könnten sich das gar nicht leisten. Außerdem können alle Airline die gleiche Methode anwenden. Die einzigen, die definitiv kein Interesse an einer Kerosinsteuer haben, sind die Airlinebetreibenden.

Ich frage mich, warum der Spiegel solche Unsinnsargumentation verbreitet.

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s