Zerschlagung der Beate Uhse AG

Wer den Aktienkurs der Beate Uhse AG verfolgen sollte, wird feststellen, dass dieser ganz schön im Keller ist. Unternehmensteile werden seit einiger Zeit verkauft und die Zerschlagung dürfte im Hintergrund bereits vollzogen sein.

Wer genau hinschaut, dem wird die Consipio Holding BV auffallen eine Niederländische Firma und rein zufällig wurde anscheinend das komplette Restgeschäft an eine niederländische Tochtergesellschaft übertragen werden.

Scheinbar verkauft die Consipio Holding BV gerade ihre Anteile. Aber nur diese.

Ich habe irgendwie Zweifel, dass bei dem Niedergang alles rechtskonform verlaufen ist. Kann ein Management wirklich so unfähig sein? Oder lief hier im Hintergrund ein Finanzmanöver mit genau dem Resultat, was heute zu betrachten ist. Wenn man profitable Konzernteile für einen Spottpreis verkauft, dann kann da doch etwas nicht stimmen.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s