#Staatskanzlei #NRW antwortet für die #CDU

Bereits zweimal schrieb ich an die Emailadresse armin.laschet [äht] cdu.nrw und in beiden Fällen bekam ich eine Antwort von der Staatskanzlei NRW.

Es mag ja sein, dass Herr Laschet Ministerpräsident ist, aber ist es zulässig, dass die Arbeit einer Partei durch eine staatlicher Stelle beantwortet wird? Ich kann mir dies eigentlich nicht vorstellen. Dafür müsste die CDU doch eigentlich selber Personal beschäftigen oder spart sich hier die CDU das Geld und lässt dies auf Kosten des Steuerzahlers beantworten?

Ob dies alles so zulässig ist? Mir kommt es jedenfalls sehr seltsam vor.

Korrektur/Ergänzung CDU
Folgende Information bekam ich am 18.04.18 von der Staatskanzlei:

Sehr geehrter Herr Scharfenort,

für Ihre an *** gerichtete Mail vom 15. April 2018 danke ich Ihnen.

Sie hatten sich mit Ihrer Eingabe vom 24. März 2018 zu einem Thema geäußert, das eindeutig in die Zuständigkeit der Landesregierung fällt. Folgerichtig hatten Sie in Ihrer Mail deshalb auch den Ministerpräsidenten angesprochen (und nicht den CDU-Landesvorsitzenden). Eingänge, die eindeutig in die Zuständigkeit der Landesregierung fallen, werden deshalb grundsätzlich zur weiteren Bearbeitung vom CDU-Landesverband an die Staatskanzlei weitergeleitet.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Grundrechte, Politik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s