Der #Bundestag hat keine Ahnung von #Portokosten

Als regelmäßiger Petent ist mir schon seit einiger Zeit aufgefallen, dass erstens alles Antworten nur postalisch erfolgen und noch dazu häufig einseitig gedruckt. Also anstatt den Duplex zu nutzen, wird einseitig gedruckt. Dies führt zu höheren Papierkosten und sorgt nebenbei für mehr Energieverbrauch.

Auch stellte ich mir die Frage, ob es wirklich notwendig ist, für jeden Fall per Brief zu antworten. Weshalb ich eine Petition einreichte mit dem Ziel die Regeln des Petitionsausschusses zu ändern, damit nicht mehr ständig unnötig Portokosten entstehen und zugleich der Schriftverkehr erschwert wird.

Ich bin mal gespannt, ob man lieber weiter Energie verschwenden will oder lieber fortschrittlich kommuniziert.

Meine Frage nach den Portokosten wurde jedenfalls verneint. Scheinbar kennt der Bundestag nicht einmal die eigenen Kosten. Stellt sich die Frage, wie man hier Abläufe optimieren soll. Porto sind zwar meist nur kleine Beträge, aber auch diese summieren sich. Zudem trägt jedes Blatt Papier dazu bei, dass mehr Kohlendioxid, mehr Stickoxide und mehr Feinstaub freigesetzt wird. Selbst dann, wenn nur E-Scooter und Muskelkraft den Brief in der Stadt befördern ist dies nicht auf der gesamten Strecke der Fall. Ein Teil erfolgt mitunter per Flugzeug.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s