Gefühlte Information der Deutschen Bahn

Wenn man am frühen Morgen durch den Bahnhof geht, dann fällt einem regelmäßig auf, dass fast alles noch geschlossen ist. Es ist meist auch deutlich ruhiger.

Vor einiger Zeit machte ich dann auch das unten angehängte Foto. Natürlich ist die Infostelle geschlossen, allerdings habe ich bei so manchem Informationsfluss, dass Gefühl, dass die deutsche Bahn so gut informiert, wie so eine geschlossene Infostelle. Nämlich gar nicht.

Es hapert bereits beim automatischen Informationsaustausch. Etwa wie herum ein Zug verkehrt. Oder Verspätungen, die vom Zug automatisch übermittelt werden könnte. Gerade für Verspätung bräuchte es nicht einmal sonderlich viel Technologie. Ein Smartphone mit GPS würde meist schon reichen, um die Position des Zuges zu bestimmen und daraus Verspätungen ableiten zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Grundrechte, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s