Autohof Rheinhausen

Ist doch ziemlich einfach das Problem zu lösen wo der Autohof hin soll und ebenso wie die Finanzierung Herr OB.

Die Freifläche an Tor 1 lag Jahrelang brach, bevor sie nun an einen Betrieb verpachtet wurde, der sich dort ohnehin nicht ansiedeln darf, weil viel zu dicht an Wohnbebauung. Das Gelände ist ideal für einen Autohof. Es liegt direkt an einem Bahnhof, einen Supermarkt gibt es auch. Bauen muss man nur noch Toiletten, Duschen und ein Mauthäuschen. Damit fällt auch die Ausrede wegen der Mautstelle auf der Friedrich-Ebert-Straße weg.

Eine andere Fläche kommt nicht in Frage.

Die Finanzierung sollte auch keine Problem sein, denn jene Unternehmen, welche den LKW-Fahrern keine eigene Abstellmöglichkeiten bieten müssen dann halt für eine gemeinschaftliche Einrichtung zahlen, genauso wie alle Duisburger für die Straßen zahlen.
Genau wie die Müllgebühren als Umlage

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Finanzlage, Lokalpolitik, Umweltschutz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s