zu „Stadt steckt im Finanzdesaster“

zu „Stadt steckt im Finanzdesaster

Also soll dieser elitäre Opernschwachsinn fortgeführt werden, während bald die Kinder ertrinken, weil sie nie schwimmen gelernt habe und verdummen, weil es keine Bibliotheken mehr gibt? Die Zukunftsaussichten ohne Sprachförderung sind ebenfalls nicht sonderlich gut.

Elitekultur gibt der Stadt kein Ansehen, sondern dies kann nur ein lebenswertes Wohnumfeld gewährleisten. Die Stadt kann sich nicht alles leisten und die Oper ist zudem höchstdefizitär. Die wenigen, welche Oper unbedingt wollen können dann auch dafür zahlen oder erklären warum wichtigeres gestrichen wird, während Duisburg immer mehr verkommt.

Dann sollen auch noch die Kita-Gebühren angehoben werden? Womöglich werden die Grundsteuern noch mehr erhöht, was bei jenen die können sicherlich für eine noch stärkeren Abwanderungstendenz sorgt, womit die Einnahmen weiter sinken.

Dieser OB ist eine echte Totlast.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage, Lokales, Lokalpolitik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s