Klartext zu „Friemersheimer befürchten noch mehr LKW“

Klartext zu „Friemersheimer befürchten noch mehr LKW

Wer sich die Gewerbefläche anschaut, wird die Schallschutzwand zu den Gleisen dahinter bemerken. Ich würde darauf wetten, dass erst einmal eine Firma angesiedelt wird und dann mit der Duisport-typischen Salamitaktik dann in ein oder zwei Jahren ein Terminal zum Verladen auf die Schiene errichtet wird. Was für die Anwohner noch mehr Lärm verheißt.

Bisher mogelt sich Duisport aus meiner Sicht beständig an Umweltverträglichkeitsprüfungen mit Öffentlichkeitsbeteiligung vorbei. Ich verstehe auch nicht, dass noch mehr Grünfläche dem Lärmport geopfert werden soll, obwohl die Klimawandelanpassungsstrategie der Stadt Duisburg eigentlich mehr Grüngebiete und Entsiegelung von Flächen vorsieht um Starkregen und Hitzeereignissen besser begegnen zu können.

Die Stadtspitze gibt mal wieder kurzfristiger Profitgier nach.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Finanzlage, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s