Förderabgabe für Braunkohle Einschaltung der EU-Kommission

Immer wieder wird betont wie teuer die Energiewende angeblich wäre, dabei verzichtet der Staat jährlich auf Einnahmen in Millionenhöhe für Braunkohle, welche die Energiewendekosten durchaus signifikant abmildern könnten. Dies stellt eine Subvention dar, deswegen wand ich mich an die EU-Kommission. Die können auch mal was tun.

Ich empfehle jedem Gegner von Braunkohle es mir nachzutun.

Nachfolgend mein Schreiben:

Guten Tag,

als Steuerzahler und Befürworter von Steuergerechtigkeit muss ich die Begünstigung der Bundesrepublik von Energiekonzernen mitansehen. Noch immer wird in Deutschland auf eine Förderabgabe verzichtet. Bei Braunkohle entgehen allein dem Land NRW jedes Jahr mehrere 100 Millionen Euro. Dies stellt eine versteckte Subvention dar. Zudem werden viele Arbeitsplätze durch die Vernichtung von Land vernichtet. Schließlich können die Bauern in diesem Bereich nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen und Nahrungstechnisch könnte dies in Zukunft auch zu Problemen führen.

Ich fordere die Kommission hiermit auf etwas zu unternehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Scharfenort (Duisburg-Rheinhausen)

Beim Absenden stellt ich fest, dass die Kontaktmöglichkeit der Kommission durch die Bürger absolut miserabel ist. Erst einmal ist schwer überhaupt eine Kontaktemailadresse oder auch nur eine Kontaktformular zu finden und funktioniert es teilweise auch nicht. Leider ein Sargnagel mehr für die EU.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s