Schleust NETTO Gelder am Fiskus vorbei?

Vor kurzem las ich einen Artikel, wie Apple, Google und andere große amerikanische Firmen durch „innovative“ Steuerkonstrukte mit Firmen und Subfirmen u.a. in Irland und den Niederlanden Gelder an der Steuer vorbei verschieben. Nach dem Artikel in der Wirtschaftswoche sogar legal. Wobei dies derzeit geprüft wird.

Nun ist es so, dass zumindest ein Grundstück mit einem NETTO-Markt, der derzeit neu gebaut wird, sich im Besitz einer niederländischen Firma namens Duisburg Super B.V. befindet. Eigentlich wollte ich bei NETTO nur angefragen um zu erfahren, wer für den Bau verantwortlich ist, fragte dann aber im Lichte des oben erwähnten Artikels direkt auch wegen der geschäftlichen Verbindungen zu Duisburg Super B.V. insbesondere, ob die Firma zu NETTO oder einem Mutterkonzern gehört. Die Auskunft darüber, wurde mir verweigert.

Eine Antwort wurde verweigert und was mit legalen Steuertricks den Fiskus entgeht dürfte den Fall Uli Hoeneß winzig aussehen lassen.

Eine letztendliche Antwort auf den Betreff kann ich derzeit leider nicht geben, wäre aber sicherlich mal interessant sich die Besitzverhältnisse der B.V. anzuschauen. Zumal die Firma nicht einmal eine Homepage besitzt. Was seltsam erscheint, wo Firmen doch normalerweise Gewinn machen wollen und dazu auch gerne neue Kunden gewinnen.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s