Förderabgabe für Braunkohle?

Braunkohle darf in NRW von RWE aus dem Boden gerissen werden ohne, dass dafür auch nur ein Cent an den Staat geht. Obwohl durch die Bagger Heimat und Landschaft vernichtet wird scheint NRW nicht in der Lage zu sein die dreistelligen Millionen Beträge von RWE zu erheben. Angeblich stünde das Bergrecht im Wege, was mir allerdings seltsam erscheint, wo doch sonst immer Mittel und Wege gefunden werden. Ich gehe davon aus, dass hier bewusst keine Änderung des veruralteten Bergrechts forciert wird, weil die SPD lieber Bergbau durch Verzicht subventioniert, als den Haushalt zu sanieren. Mit der Förderabgabe könnte vieles endlich ausgeglichen werden.

Da wundert es auch nicht, dass Drecksstrom aus Braunkohle günstiger erscheint, obwohl er wieder einmal indirekt subventioniert wird. Vielleicht einfach deshalb, weil immer noch zu viele Kommunen von RWE-Aktien haben, die ihnen nun ohnehin schwer im Magen des Kämmerers liegen. Schließlich ist der Wert der Aktien massiv eingebrochen und hätte besser in der Hochzeit veräußert werden sollen.

Mal ganz abgesehen davon, dass mit einer Förderabgabe die Energiewende gegenfinanziert werden könnte, ohne das die Haushalte belastet werden.

Dieser Beitrag wurde unter Aus der Region, Politik, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Förderabgabe für Braunkohle?

  1. andreas schreibt:

    „Mal ganz abgesehen davon, dass mit einer Förderabgabe die Energiewende gegenfinanziert werden könnte, ohne das die Haushalte belastet werden“

    Hmh – iss schon klar, wenn der Rohstoff Braunkohle teurer wird, können wir damit die Energiewende bezahlen? Wenn Öl höher besteuert wird, steigt der Spritpreis! Da ist erst recht nix über, um irgendeine Wende finanziell zu unterstützen. Wer zahlt am Ende den dann weiter steigenden Strompreis? Sicher gehören die Haushalte an erster Stelle dazu….

    „…obwohl er wieder einmal indirekt subventioniert wird“
    Wieso wieder? Welche elektrische Energie wird in Deutschland (außer der Braunkohle und ein ganz wenig deutschem Gas) nicht -marktaushebelnd- subventinoniert? Ich empfehle sich vielleicht vorher mal in ein Thema einzulesen. wenn dann auch noch Piraten drauf stehen, spricht das leider hier für sich.

    Der Wert des sog. „Beitrages“ oben hält sich wohl in engen Grenzen und ist sprachlich leider auch einigermaßen daneben. Die einseitige Coleur des Verfassers wird leider allzu deutlich. Schade bei dem wichtigen Thema.

    • ulrics schreibt:

      Kohlestrom wird u.a. durch die Subvention zu günstig angeboten. Des wegen ist die EEG-Umlage überhaupt so hoch. Wenn für Braunkohlstrom der wirkliche Preise gezahlt werden müsste, könnte das jene machen die unbedingt Schmutzstrom haben wollen.

      Wie gesagt Braunkohle wird Subventioniert indem man keine Förderabgabe erhebt und indem man den Raubbau an Land duldet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s