Klartext zu „FDP will Fußgängerzone für Autos öffnen“

Klartext zu „FDP will Fußgängerzone für Autos öffnen

Mit Verlaub, der Vorschlag ist Dummfug. Wahrscheinlich ist Herr Wolters in Rheinhausen wenig unterwegs, dass er solche Vorschläge an der Realität vorbei macht.

Erst einmal müsste der Brunnen für eine Durchfahrt beseitigt werden. Zweitens sehe zumindest ich regelmäßig Menschen in den Kaffees sitzen. Und drittens bleibt er natürlich eine Antwort auf die Frage der Kosten schuldig. Wenn hier Gelder für eine Umgestaltung zur Verfügung stünden gäbe es genügend andere Stellen die sinnvoller für Investitionen wären. Zumal, wenn ich mich recht entsinne Shared Space, wie am Markt doch eigentlich gar nicht erlaubt ist. Zumindest war da doch mal was in dieser Richtung vor einiger Zeit in dieser Zeitung.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Lokalpolitik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Klartext zu „FDP will Fußgängerzone für Autos öffnen“

  1. ulrics schreibt:

    Kann man noch ergänzen:
    Der Bedarf besteht nicht, denn sonst würde NETTO bei seinem Neubau an der Günterstraße nicht die Anzahl der Parkplätze reduzieren. Die meisten Menschen sind hier zufuß unterwegs.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/west/kritik-an-den-fdp-plaenen-zur-oeffnung-der-rheinhauser-fussgaengerzone-aimp-id9020959.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s