Fracking – die atomare Gefahr

Viel zu viele Menschen denken, wenn Fracking ohne Chemikalien stattfinden würden wäre dies gefahrlos. Auch Politiker sind diesem Trugschluss aufgesessen.

Dies ist natürlich nicht der Fall. Beim Fracking wird die Gesteinsstruktur des Bodens mit Wasser oder anderen Substanzen aufgebrochen. Selbst wenn diese sogenannte Frackingflüssigkeit vollkommend harmlos wäre, gibt es immer noch die Stoffe im Gestein selber.

So gibt es Gegenden, wo das Wasser nicht mit vertretbarem Aufwand aufbereitet werden kann, weil es einfach zu viele Schwermetall enthält. Zu diesen Schwermetallen gehören auch radioaktive Elemente, wie Uran.

Beim Fracking können ebenfalls Schwermetalle freigesetzt werden, welche dann ins Grundwasser wandern. Der Illusion einer festen und durchgehenden Gesteinsschicht braucht sich keiner hinzugeben.

Gehen wir mal davon aus, der gebohrte Brunnen sei dicht und würde dem Druck standhalten. Im Boden wird dann Wasser unter Druck gegeben um das Gestein aufzubrechen. In Gesteinschichten können aber immer auch Klüfte existieren. Also Stellen, wo das Gestein nicht durchgängig ist, sonder Lücken existieren. Trifft der Frackingriss auf eine derartige Stelle kann die Frackingflüssigkeit mit ihrer eventuellen Schwermetallbeladung in andere Schichten, zum Beispiel auch ins Grundwasser dringen.

Niemand kann so genau in den Boden blicken und wissen, wo das Gestein bereits gebrochen ist. Die Probleme werde hier wohl auch nicht in unmittelbarer Nähe zum Brunnen auftreten, sondern weiter entfernt, wo dann jemand anders als Eigentümer plötzlich haften muss.

Die zuvor genannten Schwermetalle können natürlich durchaus auch radioaktiver Natur sein.

Dieser Beitrag wurde unter Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s