Zeitumstellung gegen den Willen des Volkes…

… aus rein wirtschaftlichen Interessen. Das ist die Realpolitik der gegenwärtigen Regierung.

Zweimal pro Jahr müssen wir uns mit der Zeitumstellung herumärgern. Die gesetzliche Grundlage für die Zeitumstellung § 5 des Einheiten- und Zeitgesetz (EinhZeitG). Auch wenn es unzählige Regeln zum Merken gibt, in welche Richtung der Zeiger gestellt werden muss, will sich dies kaum einer merken. Fragt man oberflächlich, haben nur wenige etwas gegen die Zeitumstellung, bohrt man allerdings tiefer, findet man keine Befürworter der Zeitumstellung. Anscheinend sind die einzigen Befürworter im Bundestag in Form von CDU, CSU und SPD, denn diese Parteien lehnten einen Antrag auf Abschaffung vor einigen Jahren ab. Als Argument wurde eine einheitliche Zeit für den Warenverkehr und für Dienstleistungen in der EU angeführt. Dieses Argument ist allerdings sehr schwach, denn die Bundesregierung hätte auch eine einheitliche Abschaffung innerhalb der EU anstreben können.

Russland hat bereits die Sinnlosigkeit der Zeitumstellung erkannt und damit den Wünschen seiner Bürger entsprochen. Damit ist Russland, Deutschland und der EU voraus. Schon viele haben sich an den Bundestag gewandt. Parteien und Privatpersonen gleichermaßen. Die Anträge wurden abgelehnt oder die Antragssteller vertröstet. Ist es Demokratie, wenn die Bevölkerung gegen etwas ist, die Regierung sich aber nicht traut den notwendigen Schritt zu machen?

Die Zeitumstellung führt nachgewiesener Maßen zu körperlichen Beschwerden. Bei extremer Auslegung könnte dies auch als Körperverletzung verstanden werden. Staatlich verordnete Körperverletzung entgegen Artikel 2 Grundgesetz. Diese Probleme betreffen besonders sensiblere Menschen, welche von der Zeitumstellung längere Zeit aus der Bahn geworfen werden. Für Menschen mit Schlafstörungen kann die Zeitumstellung besonders schlimm werden. Das Herzinfarktrisiko ist nach Imre Janszky und Rickard Ljung durch die Umstellung auf Sommerzeit erhöht. Da Krankheiten durch viele Ursachen beeinflusst werden ist ein direkter Beweis der Zusammenhänge schwierig

Ich bin froh, dass ich größtenteils Funkuhren habe. Dadurch entfällt zumindest das nervige Umstellen der Zeit. Wer viele elektrische Geräte hat ist mitunter eine Weile mit dem Umstellen beschäftigt. Besonders, wenn man erst einmal raussuchen muss, wie man überhaupt die Zeit verstellt. Beim Auto oder der Mikrowelle ist dies selbst für Technik versierte Zeitgenossen eine Herausforderung Zudem sagt der Volksmund nicht ohne Grund, dass die meisten Unfälle zu Hause passieren. Zum Beispiel beim Umstellen der Wanduhr. Bei industriellen Großanlagen ist es möglich, dass noch eine komplexere manuelle Umstellung stattfinden muss, wobei viele mittlerweile Automatisch laufen dürften. Allerdings kann es in Datenbanken zu Chaos führen, wenn die Uhren auf verschiedenen Systemen nicht ganze Synchron umgestellt werden.

Die Zeitumstellung schädigt vorsätzlich die Volkswirtschaft. Durch die Zeitumstellung wird der Biorhythmus von Menschen durcheinander gebracht. Das führt dazu, dass diese Menschen nicht zu voller Leistungsfähigkeit fähig sind. Die Unfallgefahr steigt zudem am Montagmorgen direkt nach der Umstellung von Winterzeit auf Sommerzeit an. Milchkühe brauchen eine Weile für die Umstellung und liefern in diesem Zeitraum weniger Milch, wodurch sich die Zeitumstellung auch indirekt auf die Nahrungsmittelversorgung auswirkt.

Die häufig genannte Begründung für die Einführung, eine Energieeinsparung wurde inzwischen vielfach widerlegt. In früheren Zeiten mag es mal so gewesen sein, allerdings ist dies heute bestimmt nicht mehr Fall. Das Umweltbundesamt hat festgestellt, dass der Energieverbrauch sogar ansteigt. Diese bestätigte auch die Bundesregierung der FDP Fraktion im Mai 2005. Da die herkömmlichen Glühbirnen mehr und mehr abnehmen und durch Energiesparlampen oder LED-Lampen ersetzt werden, wird in Zukunft sogar noch weniger Energie durch die Zeitumstellung eingespart werden. Dafür weiterhin wie bisher geheizt und in diesem Bereich ist nicht mit großen Einsparungen zu rechnen.

Selbst der Staatsbetrieb Deutsche Bahn bekommt durch die Zeitumstellung zusätzliche Probleme bei der Einhaltung des Fahrplans Angeblich soll es Vorteile der Zeitumstellung geben, allerdings fallen mir keine ein. Die Stunde mehr Schlaf bei der einen Umstellung ist jedenfalls kein Vorteil, denn diese wird bei der nächsten wieder aufgehoben.

Wenn jemandem Vorteile der Zeitumstellungen einfallen kann er mir diese gerne schreiben. Wer allerdings von den plausiblen Argumenten in diesem Artikel überzeugt wurde, sollte Petition schreiben. Sowohl an die EU, als auch an den Bundestag. Wir sind das Volk, wir können etwas ändern. Also nicht die Zeitumstellung als unabänderlich abtun, sondern das Ende von diesem Schmarren selbst in die Hand nehmen.

In der Bundestags-Drucksache 17/6478 beschäftigen sich die Petitionen # 32 – 157 mit der Zeitumstellung. Ich schätze zu keinem Thema dürften mehr Petitionen beim Bundestag eingehen. Trotzdem scheint der Petitionsausschuss nicht gewillt zu sein den Zeitumstellungsausstieg zu vollziehen. Was ist das für eine Volksvertretung. Keiner will die Zeitumstellung und trotzdem will Deutschland nicht mal in die EU-Gremien einbringen die Zeitumstellung EU-weit abzuschaffen. Ist das nur wieder die Angst vor dem Gesichtsverlust?

Quellen:
http://www.zeitumstellung.de/warum-sommerzeit-winterzeit.html
http://www.zeitumstellung.de/zeitumstellung-praktische-auswirkungen.html
http://www.zeitumstellung.de/schichtdienst.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Sommerzeit#Gemeinsame_europ.C3.A4ische_Sommerzeit
http://www.heise.de/tp/artikel/34/34194/1.html
http://www.heise.de/tp/artikel/26/26454/1.html
http://suche.bundestag.de/search_bt.do
http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a02/jahresbericht2009.pdf
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/021/1702100.pdf
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/15/053/1505380.pdf
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/15/054/1505459.pdf
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/047/1604773.pdf
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/066/1606699.pdf

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Grundrechte, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Zeitumstellung gegen den Willen des Volkes…

  1. Pingback: Gründung der AG Zeitfeststellung | Kompass – Die Piratenzeitung

  2. Marian schreibt:

    Ich sag dir einen Grund: Wem würde es nützen, wenn es im Sommer schon um halb vier hell würde? Niemand. Die Sommerzeit führt dazu, dass es „erst“ um halb fünf hell wird, und dafür erst um halb zehn statt um halb neun dunkel. Es wird also eine Stunde Helligkeit von mitten in der Nacht an den Abend verschoben, wo man wesentlich mehr mit ihr anfangen kann. [alles bezogen auf Sommersonnwende, also Ende Juni; davor und danach ]

    Ich freue mich jedenfalls schon auf nächstes Wochenende, wenn man plötzlich bis um acht draußen sein kann.

  3. ulrics schreibt:

    Aber deswegen alle halbe Jahr diese Quälerei?
    Außerdem sage ich irgendwo, dass es Winter bzw. Normalzeit als dauerhafte Zeit werden soll?

  4. Marian schreibt:

    Ich würde eher sagen: Alles halbe Jahr diese Nerverei wegen der einen Stunde, die man eh sofort vergisst, von der man aber sechs Monate lang profitiert?

  5. ulrics schreibt:

    Einige vergessen sie vielleicht sofort. Ich habe jedenfalls immer noch eine Weile Jetlag. Für einen gesunden Schlafrythmus ist es jedenfalls nicht gut.

  6. Marian schreibt:

    Jetlag, wegen einer Stunde, echt? Was passiert denn dann, wenn du am Wochenende mal zwei, drei Stunden später schlafen gehst?

  7. ulrics schreibt:

    Seltsamerweise ist das weniger Problematisch, liegt vielleicht auch daran, dass es nicht erzwungen ist und ich das eher selten mache.

  8. ulrics schreibt:

    Ich habe noch mal heute darüber nachgedacht, es könnte auch daran liegen, dass der Jetlag nicht einmalig ist, sondern jeden Tag für eine Weile auftritt. Bis die inneren Uhr umgestellt ist.

  9. Pingback: Wahl in Mecklenburg-Vorpommern | ulrics

  10. Pingback: AG Zeitfeststellung Antrag für Bundesparteitag | ulrics

  11. Pingback: AG Zeitfeststellung: Einladung zur Mitarbeit | ulrics

  12. Pingback: Mumble AG Zeitfeststellung 23.10. 19:00 | ulrics

  13. Pingback: Dummfug: Zeitumstellung | ulrics

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s