#Duisburg ist echt … Dschungel – #Verkehrswende #SchwarzbuchRad #Fahrradalltag

Wenn man auf dem Fahrrad unterwegs ist, gibt es sehr schöne Stellen, aber auch andere, da fragt man sich, ob man bereits im Dschungel wohnt. Es mag auch am Wetter liegen, aber an einigen Stellen in Duisburg sind Wege und Radwege sehr zugewuchert.

Ist es unter solchen Bedingungen eigentlich legal eine Machete mitzuführen? Ich mein, wie soll man sich sonst den Weg frei machen. Andererseits will man die Stellen auch nicht der Stadt melden, weil die ja keine angemessene Grünpflege betreiben, sondern direkt alles radikal rasieren.

Dies ist natürlich ein Teil der Sparmaßnahmen, denn wenn man sehr stark zurück schneidet müssen die Wirtschafsbetriebe weniger tun. Ein wenig beruhigt es, dass auch anderswo Straßen zuwuchern.

Könnte dieses Jahr auch am Wechselwetter liegen, was ja viele Pflanzen wie wild hat wuchern lassen. So ein urbanes Dschungel-Feeling hat vielleicht nur Duisburg.

Duisburg ist echt … Dschungel.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s