#Duisburg: Rhenus verharmlost – #Duisport #Asbest

Im einem Interview äußert man sich von Seiten Rhenus stark verharmlosend zur Müllverarbeitungsanlage (Artikel NRZ 19.06.2021)

Man merkt, dass Michael Petersmann von Arbeitsschutz und Gefahrstoffen keine Ahnung hat. Wenn Bauschutt gebrochen wird, sind die Gefahrstoffe/Schadstoffe gerade nicht eingebunden, sondern werden freigesetzt, denn auch Steinstaub ist eine Gefahrstoff. Den Unterlagen nach ist die Anlage nicht geschlossen oder eingehaust, sondern vergleichsweise offen. Allerdings wurde auch nicht eingehen geprüft, sondern nur PM10 (Feinstaub), nicht aber die viel gefährlicheren und weitere tragenden PM2,5 (Feinststaub, lungengängig) und PM0,1 (Ultrafeinstaub, blutgängig). Bei Ein- und Ausfahrt werden PM2,5 und PM0,1 aufgewirbelt und transportiert. Diese Stäube schweben auch extrem lange. Der Staub kann neben Asbest auch andere gesundheitsschädliche Minerale enthalten, aber von Silikose hat Petersmann, vermutlich noch nichts gehört.

Wobei, wie kann eine Halle Staubdicht sein, in der man ein Dieselfahrzeug betreibt? Scheinbar auch keine Ahnung von Dieselmotoremissionen.

Das Märchen der Verlagerung von LKW auf Schiene und Schiff wird ständig erzählt, ist aber nicht glaubwürdig. Und natürlich wirkt sich das alles aufs Umfeld aus, weil es nur die Auffahrt Häfen gibt, die bereits jetzt überlastet ist. Ebenso wie die Schiene, auf der es sich permanent staut und der von Dürre bedrohte Rhein.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s