Per Verordnung gegen Kippen – #Umweltschutz #Drogen #Nikotin

Mehr Recycling ist ein gutes Ansinnen, aber die Umsetzung der EU-Abfallrahmenrichtlinie kann noch mehr, wie man hier liest.

Neben einer rechtlicher Handhabe gegen die Vernichtung von Neuware soll es einer Rechtsgrundlage geben. Viel wichtiger finde ich allerdings, dass man endlich auch etwas dagegen tun kann, dass die Allgemeinheit für den Dreck von Nikotinsüchtigen aufkommen muss. Denn künftig Hersteller und Händler von Zigaretten, per Verordnung an den Reinigungskosten von Parks und Straßen beteiligt werden.

Ist ja auch ein Unding, dass wir alle für den Müll einiger fauler Menschen bezahlen müssen, die es nicht schaffen ihren Müll zum nächsten Abfalleimer zu tragen.

Und auch der Verpackungsmüll von Restaurants würde dann nicht mehr so stark auf Straße und Gehwegen landen. Denn das ist nicht nur unschön, sondern einfach nur Umweltverschmutzung.

Dieser Beitrag wurde unter Klimaschutz, Umweltschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s