Warum schreibe ich #ekelhAfD? – #Nazis #Rechtsextremismus #Faschisten

Es gibt einen Grund, warum ich den Namen dieser Partei nie schreiben werden, sondern immer nur die Umschreibung #ekelhAfD nutze. Ich Teile meistens auch keine Beiträge, welche diese Partei beinhalten und wundere mich immer wieder, dass so viele aus dem Linken Spektrum sogar noch Werbung machen in dem sie den nächsten geistigen Vogeldünnschiss verbreiten und sich darüber aufregen. Verschafft der Partei nur mehr Aufmerksamkeit.

Erst einmal habe ich festgestellt, dass das Wahlergebnis von Partei stark mit der Intensität der Berichterstattung über diese korreliert. Sprich Parteien, welche kaum in der Berichterstattung vorkommen, werden seltener gewählt und durch schlecht Wahlergebnisse kommen sie seltener vor. Das heißt nur durch Provokation oder herausragende Arbeit wird eine Partei bekannter. Welchen Weg #ekelhAfD gewählt hat ist offensichtlich.

Zugleich werden Scheinlösungen geboten und ein Ziel für bestehenden Ängste und Unzufriedenheiten.
Damals war es Friedrich. Heute Achmed oder so.

Muss man mit Nazis reden? Nö, Meinungsfreiheit heißt auch, dass man sich nicht jede Meinung anhören muss, besonders wenn diese nicht auf Fakten, sondern auch Lügen, Angst und Hass basieren.

Thesen:
– Das Leben ist bunt und so sind auch die Menschen.
– Arschlöcher sind, unabhängig von Hautfarbe oder Religion, Arschlöcher.
– Rechtsextreme und Islamisten sind kaum unterscheidbar geisteskrank.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Vorurteile abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s