#Duisburg: König Pilsener und Sparkasse interessieren Wildplakatierung nicht – #Umweltverschmutzung #Vermüllung

Vor einigen Wochen sah ich folgende Wildplaktierung für eine Beachparty in Wedau:

Veranstalter scheint dieser hier zu sein.

Auf dem Plakat war neben der König Pilsener auch die Sparkasse Duisburg zu finden.

Ich schrieb deswegen beide Stellen mal an, ob die wirklich solche Werbung brauchen würden.

Die Sparkasse scheint dies durch ausbleibende Antwort zu bejahen.

König Pilsener meint das die von legaler Werbung ausgehen und wenn doch wäre es das Problem der Werbenden bzw. des Ordnungsamtes. Wie üblich sieht man bei Firmen keine Mitverantwortung.

Man könnte jetzt natürlich darüber philosophieren wie moralisch heruntergekommen diese Unternehmen sind, dass denen solche Mittel recht sind. Aber bringen tut dies wohl nicht viel. Was etwas bringen würde wäre eine Abmahnung. Schließlich macht Königs Pilsener mit der Wildplakatierung indirekt auf sich aufmerksam, was einen Wettbewerbsverstoß darstellen könnte.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s