#Klimanotstand ist notwendig – #Duisburg #SPD #CDU #Braunkohle

Nachfolgend mal einige gute Gründe.

Der Klimanotstand ist ein Symbol dafür, dass eine Stadt bereit ist zu handeln. Wenn man nach den viel zitierten Bürokratiemonstern suchen will, dann findet sich dies beispielsweise in der PKW-Maut. Oder bei kleinen PV-Anlagen. Gebremst und schlecht gemacht wird das, was zum Vorteil der Bevölkerung wäre. In Wirklichkeit geht es vielfach nur darum eine höhere Dividende zu verursachen. Schließlich bekommt RWE ein bedingungsloses Grundeinkommen durch geschenkte Braunkohle.

Da Klimaauswirkungen bisher kaum im Verwaltungshandeln angekommen sind, stelle ich immer wieder fest. Und wenn dieses Wissen doch vorliegt wird es in der Umsetzung politisch ausgebremst.

Explodierende Mieten liegen auch daran, dass in der Nähe von Köln viel Wohnraum platt gemacht wird. Der Ersatz dafür treibt anderswo die Baukosten in die Höhe. Auch wird zu oft abgerissen, statt saniert, obwohl die ökologischer wäre. Beton ist ein Klimakiller.

Nur weil andere sich falsch verhalten, muss man es nicht selber tun. Das Tempo muss sogar deutlich schneller werden, denn die Klimakrise diskutiert nicht. Vor 30 Jahren hätte man langsam machen können. Heute ist es zu spät für langsame Veränderungen. Tempolimit beim Klimaschutz statt auf Autobahnen ist ein Sinnbild für die falsche Problemwahrnehmung.

Ich fahre bereits kein Auto mehr und PV-Strom ist deutlich bezahlbarer, als der hochsubventionierte Braunkohlestrom, dessen Folgekosten nicht eingepreist werden. Fliegen wird durch Steuerverzicht ebenfalls stark subventioniert, aber warum soll die arme Rentnerin für die Malleflug von anderen bezahlen?

Und was die Arbeitsplätze angeht, so vernichtet unsere Landesregierung sehr viele Arbeitsplätze bei den erneuerbaren Energien, während eine Untergangsbranche, wie die Braunkohle weiterhin behütet wird.

Ich denke das Echo bei den Kommunalwahlen wird ähnlich ‚überraschend‘ sein, wie bei den Europawahlen. Die ökologischen Parteien kann es freuen. Die anderen sind selbst schuld, wenn diese noch immer nicht verstehen.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s