#Duisburg: Eigentümer des Landschaftsparks Nord? – #Teersee #Altlast

Duisburg hat bekanntlicherweise viele Attraktionen. Etliche hängen mit Altlasten und Industrie zusammen.

Davon sind einige nicht sichtbar und Informationen darüber sind spärlich. Dazu gehört auch der Teersee in Duisburg Meiderich.

Angestoßen durch eine Frage, die an mich herangetragen wurde, wollte ich mal ein wenig nachfragen, was die Altlast Teersee im Landschaftspark Nord bisher die Stadt Duisburg gekostet hat bzw. ob die Thyssen dafür bezahlt. Die Antwort ist irgendwie nicht sonderlich eindeutig. Diese suggeriert, dass die Stadt Duisburg nicht Eigentümer dDuisburg hat bekanntlicherweise viele Attraktionen. Etliche hängen mit Altlasten und Industrie zusammen.

Davon sind einige nicht sichtbar und Informationen darüber sind spärlich. Dazu gehört auch der Teersee in Duisburg Meiderich.

Angestoßen durch eine Frage, die an mich herangetragen wurde, wollte ich mal ein wenig nachfragen, was die Altlast Teersee im Landschaftspark Nord bisher die Stadt Duisburg gekostet hat bzw. ob die Thyssen dafür bezahlt. Die Antwort ist irgendwie nicht sonderlich eindeutig. Diese suggeriert, dass die Stadt Duisburg nicht Eigentümer des Landschaftspark ist. Wer ist es allerdings dann? Ist es Thyssen Krupp? Ist es der RVR? Ich habe beide Stellen hierzu mal angefragt, weil ich bei einer suche dazu nichts fand. Beide verneinten mehr oder weniger eindeutig. Nach meinem aktuellen Stand scheint die NRW.Urban Eigentümer zu sein. Also eine Landesgesellschaft. Vielleicht auch eine Badbank für Altlasten?

Die Antwort lässt natürlich schon Teilschlüsse zu aber auch die Frage offen, was mit den Kosten ist. Bei Altlasten gilt ja eigentlich, dass die verursachende Stelle zahlen muss. In diesem Fall ganz klar der Rechtsnachfolger von Thyssen, also Thysssen-Krupp. Aber mal schauen, ob die Stadt Duisburg etwas gezahlt hat.es Landschaftspark ist. Wer ist es allerdings dann? Ist es Thyssen Krupp? Ist es der RVR? Ich habe beide Stellen hierzu mal angefragt, weil ich bei einer suche dazu nichts fand. Beide verneinten mehr oder weniger eindeutig. Nach meinem aktuellen Stand scheint die NRW.Urban Eigentümer zu sein. Also eine Landesgesellschaft. Vielleicht auch eine Badbank für Altlasten?

Die Antwort lässt natürlich schon Teilschlüsse zu aber auch die Frage offen, was mit den Kosten ist. Bei Altlasten gilt ja eigentlich, dass die verursachende Stelle zahlen muss. In diesem Fall ganz klar der Rechtsnachfolger von Thyssen, also Thysssen-Krupp. Aber mal schauen, ob die Stadt Duisburg etwas gezahlt hat.

Dieser Beitrag wurde unter Aus der Region, Duisburg, Finanzlage, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s