#PETA getrolle zu Delfinen im Zoo Duisburg

Ich bin mit ganzem Herzen Umweltschützender und auch zu vielen Dingen bereit, um diese zu schützen. Natürlich alles streng legal.

Aber wenn ich etwas von PETA lese, ist das weder Umweltschutz noch Tierschutz, sondern kann eher als Alternative Fakten auf dem Niveau von Donald Trump angesehen werden.

Aktuelles Beispiel ein Artikel in der NRZ, der ähnlich auch bereits in der Rheinischen Post stand.

PETA ist in meinen Augen nur oberflächlich Tierschutz. Das Hauptanliegen scheint mir Geld zu verdienen sein. Allein schon der Shop auf der Seite, aber zeitgleich keine Informationen zu den Finanzen. Jedenfalls keine die ich finden konnte. Dann einigen Projekte die sicherlich sinnvoll sind, aber auch einige Sachen, wo man sich an den Kopf fasst, wie halt die Sache mit dem Delfinarium in Duisburg. Ziemlich Intransparent dieser Verein.

Ich vermute, das Getrolle zum Delfinarium dient nur dazu Aufmerksamkeit auf das vermeintliche Anliegen zu ziehen.

Eine alte Internetweisheit lautet: Don’t feed the troll.

Nicht anders sollte das aussehen bei dem PETA-getrolle zu Delfinen. Die Organisation finanziert sich vermutlich hauptsächlich über Pseudonaturschutzpopulismus. Womit sie nebenbei echtem Umweltschutz die Finanzen wegnimmt.

Nur mal als Beispiel die Sache mit der angeblich zu hohen Todesrate? Wie hoch ist die denn im Vergleich zur freien Natur? Und wie groß müssten die Becken sein, um eine die heimatliche Küstengegend der Delfine zu simulieren?

Stumpfe Behauptungen, die man durchaus aus der Braunen Tonne, bloß mit anderen Inhalten gefüllt um die Ohren geschmissen bekommen könnte.

Aber wenn PETA Delfine lieber in Thunfischdosen mag, denn das droht in freier Wildbahn, genauso wie die Vergiftung durch Abwässer und Kunststoffmüll. Ist es da nicht besser ein paar Exemplare überleben in Gefangenschaft? Und können so zumindest die Sympathie wecken?

Sollte man nicht als angebliche Meeresbiologin nicht mit fundierteren Informationen aufwarten?

Durch regelmäßiges Zeigen der Delfine wird mehr für deren Schutz getan, als PETA je bewerkstelligen wird.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s