Brückenschaden A59 – #LKW #Duisport #Gefahrgut

Alle berichten darüber dass jemand aus schwachsinnigen Gründen einen LKW mit Holz angesteckt hat, der unter der Brücke parkte. Mich verwundert allerdings, warum niemand die Frage stellt, warum der LKW unter der Brücke parkte.

War dies ein regulärer Parkplatz für solche LKW?
Oder gab es keine Parkplätze für LKW, wie an vielen anderen Stellen in Duisburg?
Trifft hier möglicherweise sogar eine Teilschuld Duisport?

Fakt ist, dass es in Duisburg nicht ausreichend LKW-Parkplätze gibt. Insbesondere keine die angemessen gesichert sind. Folglich parken LKW an allen möglichen Ort. Und wenn man überlegt, was so ein LKW mit ein wenig Holz schon an Schaden anrichten kann, wie sieht es dann erst bei Gefahrgut aus?

Was der Vorfall aber auf jeden Fall belegt, ist die Anfälligkeit von Brücken und wie schnell eine Einzeltat zu massiven Problemen für die gesamte Duisburger Infrastruktur führt. Verspätungen und Staus im gesamten Stadtgebiet waren die Folge. Um so verwunderlicher ist es da, dass unsere Verwaltung meint, dass Brückenprobleme nicht die Regel wären. So stand es jedenfalls in den Abwägungen zum Hornitexgelädne, aber das ist vermutlich nicht die einzige Unstimmigkeit mit der Realität in diesen Unterlagen.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s