Jägerinnen- und Jägerschnitzel – #PoliticalCorrectness #Gender @DritteOption

Der Deutsche Bundestag hat letzte Woche in einer Sondersitzung u.a. beschlossen die Genderung voran zu treiben. Dies war aber mal wieder zwischen anderen Vorhaben versteckt. Zu dem Maßnahmenpaket gehört auch die Umbenennung des beliebten Jägerschnitzels in Jägerinnen- und Jägerschnitzel. Dies stellt natürlich nur eine Übergangsphase dar.

In einem zweiten Schritt soll eine Experten- und Expertussikommission die totale Endgenderung planen. Sprich es sollen neutrale Begriffe entwickelt werden. Für Jäger gibt es bereits verschiedene Überlegungen.
Da die Personenbezeichnung mit Jagd zusammenhängt kommen etwas Jagdperson in Frage, aber auch Jagdus oder Jagdleute.

Schwieriger wird es bei dem Begriff Polizist. Der Begriff selber wird in dieser Form nicht bestehen bleiben können. Zur Auswahl stehen als Adaption des klassischen Schutzmannes die Schutzperson oder Polizeileute und Polizeiperson.

Die Begriffe sind noch ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber es scheint sicher zu sein, dass diese sich durchsetzen werden.

Experten und Expertussi solle selbst verständlich auch ersetzt werden. Durch den Begriff ‚ahnungslose Person mit großem Redetalent‘.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Grundrechte, Vorurteile abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s