EU-Vertragsverletzungsverfahren wegen Umweltlärm – #Lärm #Fluglärm

Im Oktober wurde bekannt, dass die EU ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet hat, weil Deutschland leider nicht ausreichend aktiv gegen Umgebungslärm vorgeht, was man an vielen Stellen auch bemerkt. Etwa beim Themenkomplex Fluglärm, wo der Gesetzgeber leider viel zu sehr auf die Belange der Luftfahrtlobby Rücksicht nimmt, während andere Verkehrsteilnehmer deutlich schärfere Werte einzuhalten haben.

Nach Informationen von einer Repräsentantin der EU wurde Deutschland eine Fristverlängerung bis zum 16. Januar gewährt. Man darf gespannt sein, ob es Deutschland bis dahin schafft, denn an den unzulänglichen Gesetzen zum Lärmschutz wird sich bis dahin nichts ändern.

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s