Wegen der #Zeitumstellung beim europäischem Parlament

Gestern hatte ich die Gelegenheit vor dem Petitionsausschuss des europäischen Parlaments zu sprechen.

Das Thema war Zeitumstellung. Mir ist es wichtig das sich die Situation hier verbessert und deswegen versuche ich aktiv die Änderung herbeizuführen.

Entwurf meiner Rede:

Ich danke für die Gelegenheit heute hier zu sein.

Viele resignieren bei der „Brüsseler Bürokratie“. So wird dies jedenfalls in Deutschland und sicherlich auch anderen Ländern wahrgenommen.

Die Zeitumstellung war eine Fehlentscheidung, aber noch viel schlimmer ist, dass diese scheinbar nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Dies steht für schlechte Bürokratie.

Ich bin sicher die Bürger würden eine EU, welche die Größe zeigt: „Ja war keine so tolle Idee, das ändern wir“, zu sagen, deutlich mehr Respekt und weniger Verdrossenheit entgegenbringen.

Bei der Diskussion wird auch völlig außer acht gelassen, dass unsere Wirtschaftsleistung durch die Zeitumstellung geschädigt wird. Die stärkste Schädigung erfolgt zwei Wochen nach jeder Umstellung, weil die Menschen geschwächt werden.

Wir setzen unseren Wohlstand gegenüber Ländern aufs Spiel bei denen es keine Umstellung gibt.

Es gibt aber nicht nur unmittelbare Wirkungen. Auch Kinder brauchen Schlaf und wenn es Abends länger hell ist, kommen diese morgens schlechter aus dem Bett. Es sinkt die Lernleistung und damit letztendlich auch die Wirtschaftskraft der EU.

Durch schlechteren Schlaf steigt zudem die Aggressivität bzw. Gereiztheit, was wir derzeit in der Gesellschaft zunehmend erleben. Sicherlich hat die Zeitumstellung ihren Anteil hieran.

Bei politischen Entscheidungen wird es immer Menschen geben die nicht so begeistert sind, bei der Zeitumstellung ist es aber die Mehrheit.

Ich vermute mal die Kommission hat Angst entweder die Sommer- oder die Winterzeitler zu verärgern. Aber eigentlich ist es ganz einfach. Warum führen wir nicht die europäische Kompromisszeit ein. Genau der Mittelwert zwischen beiden Zeiten. Keiner kriegt genau, was er will, aber alle sind zufrieden, weil nicht mehr ständig gestellt wird.

Ich habe sie noch ein wenig modifiziert. Wie es halt so ist, wenn man die Rede etwas freier hält.

Ich werde in den nächsten Tagen noch etwas ausführlicher darüber berichten. Aber er wäre möglich, dass sich vielleicht wirklich etwas tut. Hier ist es aber wichtig, dass wir alle daran mitwirken. Das wir deutlich zum Ausdruck bringen, dass uns die Zeitumstellung nicht gefällt. Durch Demonstrationen, durch Petitionen an Bundestag und EU (Kommission und Parlament).

Ziel muss die Abschaffung der Umstellung sein und nicht die Verknüpfung mit einer bestimmten Zeit.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Grundrechte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wegen der #Zeitumstellung beim europäischem Parlament

  1. Pingback: Bericht: Wegen der Abschaffung der #Zeitumstellung beim EU Parlament | ulrics, kritische Stimme für Duisburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s