Geht die Diskussion um #Atomkraftwerke wieder los

Da behaupten Lobbyisten doch glatt, dass Atomkraftwerke klimafreundlich wären.

Der Material- und Energieaufwand für den Betrieb sind massiv und noch größer nach dem GAU.

Wenn man die Statistiken auswertet, kommt es mindestens einmal in sieben Jahren zu einem INES größer gleich 5 Vorfall. Und da die Betreiber stark wirtschaftlich orientiert sind, wird selbstverständlich auch an der Sicherheit gespart, wie etwa in Tihange, wo ein maroder Reaktor schön geschrieben wird. Eine finanzielle Absicherung für die möglichen Opfer gibt es nicht.

Habe einige echt so viel Angst vor Veränderungen oder werden Sie dafür bezahlt auf veraltete Energiegewinnung zu setzen? Denn wirkliche Überzeugung steckt nur bei jenen dahinter, die irgendwie davon profitieren. Es geht hier doch nur um die Rendite und für diese gehen die Dreckstromkonzerne über statistische Leichen. Also nicht nur Atom-, sondern auch Kohlestrom.

Atomkraftwerke sind wie eine Atombombe mit Zufallszünder. Man kann Glück haben, aber es kann auch extrem schief gehen. Andererseits könnte man es auch so sehen, dass in einem Bereich, wo kontaminiert wurde, die Natur ungezwungen wachsen kann und so schnell keiner bauen will.

Passen dazu, warum Nazis für Braunkohle sind.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s