Stillstands-DOC, die #Angst von #KurtKrieger vor dem #JazuDuisburg

Es tut gut manchmal innezuhalten und nachzudenken. Stattdessen gab es Hektik bei dem ersten Beschluss zum DOC.

Kann man den Behauptungen des Investors vertrauen? Nein kann man nicht. Die Formulierung hat die Qualität von Wahlversprechen. Wenn sich jemand ein Ziel setzt ist das schön, heißt aber nicht, dass es eingehalten wird. Ein Shuttle bringt die Menschen nur schneller vom Bahnhof zum DOC und zurück.

Herr Krieger will Profit machen. Einer Stadt etwas gutes tun, wäre da höchstens Nebenprodukt. Duisburg dürfte ihm also ziemlich egal sein.

Ich sag jedenfalls Ja zu Duisburg und zeige ihm quasi den wahltechnischen „Stinkefinger“.

Das Interesse an den Kriegerplänen ist jedenfalls eher als Verhalten zu bezeichnen, wie man auf diesem Bild schön sehen kann.

(Das Bild steht unter CC-0)

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s