Ob Krieger wohl DOC-Bots geschaltet hat?

Es ist schon seltsam, jedes Mal wenn man sich kritisch mit dem DOC auseinandersetzt, kommen sofort jene, die alles über den Klee loben oder ganz egoistisch sagen: „Ich will billig!“

Man könnte meine hier solle die Meinung manipuliert werden, kann aber natürlich wirklich so sein, dass einige der Meinung sind und nur besonders laut schreien. Ein überzeugendes Argument für das Projekt hörte ich bisher nicht.

Fakt ist:
Beim DOC mangelt es an einer Verbindung zur Innenstadt. Der Energieverbrauch wird hier sehr hoch sein. Denn entweder sind es alles Einzelbuden, wodurch jeder Teil separat geheizt wird oder ebenfalls eine Überdachung, wodurch im Sommer die Kühlung noch mehr Energie braucht.

Natürlich entscheidet der Investor was gebaut wird. Ein fähiger Oberbürgermeister hätte hier sicherlich einen für alle tragbaren Kompromiss gefunden.

Und jetzt zu sagen, wenn wir es nicht bauen, macht es jemand anders klingt ziemlich fatalistisch. Für so etwas gibt es Verträge. Sprich Duisburg verpflichtet sich keines zu bauen und dafür alle anderen auch.

Mein Favorit wäre ja immer noch ein Chinatown für Duisburg. Dies wäre dann außer Konkurrenz.

Aber eine Grünfläche, wie sie derzeit von selbst entsteht, ist für die Innenstadt von erheblichem Vorteil. Also warum nicht einfach wachsen lassen? Alle Mal besser, als das absehbare Gezerre.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage, Grundrechte, Umweltschutz, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s