Toleranz für Verlärmung?

In der NRZ bzw. WAZ erschien vor kurzem ein Artikel zu einer Lärmbeschwerde einer Anwohnerin im Mercatorquartier. Lassen wir mal außen vor, ob die gemessenen Werte nun Dezibel oder dB(A) waren.

Fünf Tage hintereinander Lärm ist inakzeptabel.

Was allerdings noch deutlich inakzeptabler ist, waren die Reaktionen bei Facebook. Man müsse doch Tolerant sein und es wären ja nur ein paar Tage, waren noch die mildesten Reaktionen.

Muss man wirklich Lärm tolerieren? Wenn es ein Tag ist, kann man dies vielleicht noch tolerieren, wenn allerdings monatelang davor ständig Lärm tagsüber war durch Abbrucharbeiten und dann an fünf Tagen hintereinander gelärmt wird. Ist es nicht mehr tolerierbar. Zumal die Städte ohnehin immer lauter werden.

Zumal der Lärm ja nicht alleine für sich steht, sondern der Gesamtlärm zu betrachten ist. Fluglärm ist über der Innenstadt seltener, aber Verkehrslärm. Etwa Idioten, die mitten in der Nacht hupen, weil sie zu faul sind eben per Handy bescheit zu sagen oder zu klingen. Idioten, die mitten in der Nacht mit ihrem Dumm-Dumm-Fahrzeug unterwegs sind und meinen, weil sie wach sind können die anderen das auch sein.

Lärm ist per Definition ein Geräusch, was stört, wie soll man da Tolerant sein?

Rücksichtnahme ist zudem keine Einbahnstraße. Wenn man Rücksicht erwartet, aber zugleich bei einer Beschwerde wegen Lärm rumpöbelt, sollte man sich nicht wundern, dass hier wenig Toleranz besteht.

Wobei ich am schlimmsten die Reaktion der Polizei finde. Die wollte nicht einmal eingreifen ohne die Fakten vor Ort zu prüfen. Ein ähnliches Erlebnis hatte ich vor einigen Jahren auch schon mal, als ein Lärmkorso durch Duisburg ging. Die ganze Nacht.

Man mag mir ruhig Intoleranz vorwerfen, aber werde weiterhin Lärm bekämpfen. Denn Rücksicht ist etwas von Gegenseitigkeit und Lärm ist meist rücksichtslos. Ist es hier nicht bereits Toleranz, dass man sich nur an die Behörden wendet und nicht direkt etwas dummes anstellt um den Lärm zu beenden?

Bei solchen Reaktionen wundert es wenig, dass sich so wenige wehren und lieber im Stillen leiden, wenn es denn wenigstens Stille wäre.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s