Bahn Petition eingereicht

Jedes Jahr hat die Bahn Probleme mit Klimaanlage und Zugausfällen, ebenso mit Weichen die im Winter eingefroren sind. Es scheint sich aber nichts zu tun, um dies zu beheben. Da noch immer die Bundesrepublik Eigentümer ist, habe ich mal die Petition eingereicht.

Petitionstext:
Der deutsche Bundestag möge beschließen, dass das Staatsunternehmen Deutsche Bahn, endlich für einen unabhängig vom Wetter funktionierenden Verkehr und verlässliche Informationen sorgen muss.

Begründung:
Es ist einfach lächerlich was die Bahn regelmäßig abzieht. Ab ein paar Grad mehr fallen die Klimaanlagen reihenweise aus. Und nicht nur das, es saßen schon häufiger die Passagiere im Nirgendwo fest, wie zum Beispiel am 05.07.2015 in Altenstadt (Iller), wo rund 200 Passagiere ohne Informationen für über drei Stunden ohne Versorgung mit Wasser stehen gelassen wurden. Alles, weil wegen der Hitze die Technik (Stellwerk und im eigentlich vorgesehenen IC) streikte.
Und der größte Witz dabei ist, dass selbst bei solchen Verspätungen die Opfer dieser verfehlten Firmenpolitik mit Bahncard 100 mit lächerlichen 10 Euro entschädigt werden sollen.

Informationen zum selben Zeitpunkt, am selben Bahnhof weichen voneinander ab. Zum Beispiel am 06.08.15 am Düsseldorfer HBF, wo im Zug von Personen im Gleis die Rede war und vom HBF ein Personenunfall mitgeteilt wurde. Genauere Angaben zum Ort, gab es nicht. Die Mitteilung das Züge ausfallen würden vergrößerte die Unsicherheit bei Pendlern noch.

Ständige unbegründete Verspätungen. Seit Anfang März habe ich mir die Ankunft in Bonn, des IC von Duisburg (6:12) nach Bonn (theoretisch 7:12) notiert (wann immer ich gefahren bin) und nicht einmal war dieser pünktlich. Meist lag die Verspätung bei 2 oder mehr Minuten, was sich mit den dadurch verpassten Bussen regelmäßig auf deutlich über 1 Stunde in der Woche summiert. Anscheinend wird auf der Strecke dem Güterverkehr totaler Vorrang eingeräumt oder die DB ist einfach unfähig. Selbst wenn der Zug in Köln HBF pünktlich abfuhr kam er in Bonn zu spät an. Manchmal stoppte er auch kurz vor Bonn. Die Gesamtverspätung lag hier für mehrere Fahrten seit Anfang März bei 98 %, bei insgesamt 50 Fahrten ist die eine repräsentative Verfehlung der Bahn.

Diskussion:
Ist es Unfähigkeit oder Unwilligkeit, weil es billiger ist die Passagiere zu entschädigen? Auf lange Sicht macht eine derartige Firmenpolitik das Unternehmen kaputt und da die Bahn noch immer dem Staat gehört, müsste dieser auch endlich eingreifen. Wahrscheinlich sind die Ingenieure bei den Klimaanlagen bloß unfähig zu erkennen, dass ein kleines bisschen weniger Kältemittel schon das Problem verringern könnte, da dadurch ein Überdruck in den Klimaanlagen vermindert würde. Dieser Überdruck könnte für die vielen Problem verantwortlich sein.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Verbraucherschutz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s