Der Duisburger Treppenwitz

Ne schlappe halbe Millionen Euro für eine Freitreppe, welche so nicht nutzbar ist. Kann sich Duisburg das wirklich leisten? Es ist traurig mit wie viel oder besser wie wenigem Elan die verantwortlichen Dezernenten an die Sache heran gehen. Sicherlich wird die Treppe deswegen repariert, weil sonst die Fördergelder zurück gezahlt werden müssten.

Aber warum investiert man nicht direkt ein wenig mehr in einen festen Zaun und ein wenig Schotter. Oben auf der Treppe den festen Zaun installieren. Noch Floß ins Wasser und dort Open Air Veranstaltungen abhalten. Streichkonzert im Innenhafen. Günstiger als die Mercatorpleite wird es allemal. Natürlich wäre die Akustik ein andere, aber man kann ja nicht alles haben.

Den Bereich hinter der Treppe mit dem Schotter befestigen und als Parkplatz benutzen. Das wäre sinnvoll investiertes Geld. Aber irgendwie scheinen mir der Oberstadtentwickler und der Kulturdezernat wohl auch eher zu chillen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s