Kryptische Infos der Deutschen Bahn

Standardansage ist „Verzögerungen im Betriebsablauf“. Dies kann so ziemlich alles bedeuten. Angefangen von Personal was zu spät erscheint, über die Unfähigkeit die Türen ausreichend schnell zu entriegeln bis Signalstörungen.

Obwohl die Bahn nach aktuellem Recht eigentlich klarere Ansagen machen sollte, weiß man häufig immer noch nicht, wie man die Verspätungen einschätzen soll. Ist nun jemand vor den Zug gesprungen, was teilweise hinter „Notarzteinsatz am Gleis“ verklausuliert wird oder gab es einen anderen Grund.

Gab es überhaupt einen Grund?

Manchmal sind es auch Eisenbahnstaus, welche man natürlich nicht so richtig mitbekommt. Aber durch die hohe Streckenauslastung u.a. auch durch den Güterverkehr kommt es immer wieder zu Verzögerungen. Vielleicht ist dies ja auch mit „Verzögerungen im Betriebsablauf“ gemeint.

Man weiß es nicht, weil die Durchsagen niemanden wirklich helfen einzuschätzen, ob die Verspätung so bleibt oder sich ändert. Eine Verspätungsprognose wäre hier sehr hilfreich, also wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass sich die Verspätung noch weiter erhöht.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s