Klartext zu „Kein Wasser im Handgepäck“

Klartext zu „Kein Wasser im Handgepäck“ (NRZ 21.07.2014)

Diese Regelung für Flüssigkeiten ist und bleibt unsinnig. Jeder der nur halbwegs Ahnung von Chemie hat kann feststellen, dass die Synthese von Sprengstoffen in der Luft gar nicht so einfach sein dürfte. Nur leider wurden die Regelungen von Personen ohne Fachkenntnisse erlassen, die von Chemie keine Ahnung haben.

Diese Regelung ist pure Subventionen für die Verkäufer im Flughafen und sonst gar nichts. Die Sicherheit wird dadurch doch nicht im geringsten verbessert. Mit der Regelung hätte eigentlich die kostenlose Abgabe von Trinkwasser einhergehen müssen. So wird die Regelung für Flughafenwucher benutzt und in den wenigstens Ländern kann man das Wasser aus der Leitung trinken.

Demnächst fordert die NSA pardon USA, dass wir keine Laptop mehr mit an Bord nehmen dürfen. In Wirklichkeit nur damit sie die Laptop vor der Gepäckausgabe alle kopieren können.

Wenn ein Terrorist eine Bombe mitnehmen will, dann schluckt er sie einfach und keines der heutigen Systeme kann dies entdecken. Zumal mir scheint aktuelle die viel größere Gefahr von hirnverbrannten schießwütigen „Rebellen“ auszugehen, als von Terroristen.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s