Castortransporte durch Duisburg

Wie das Wirtschaftsministerium vermeldete muss im Forschungszentrum Jülich, dass dortige Atommüllager geschlossen werden, weil es nicht den Anforderungen entspricht.

Es gibt verschiedene Routen, welche die Atommülltransporte nehmen könnten. Eine dieser Routen führt über Krefeld, Rheinhausen durch Duisburg. Vorbei an Wohnhäusern durch Siedlungen.

Die Exposition mit Strahlung dürfte gering sein, wenn der Transport ohne Probleme durchkommt, allerdings muss natürlich immer mit Problemen gerechnet werden. Es gibt viele vorstellbare Szenarien, bei der eine unglückliche Verkettung von Umständen zu einer Katastrophe führen kann. Insbesondere im Bereich von Strecken mit hohem Güterverkehr.

Oder der komplette Personen und Güterverkehr wird eingestellt, was natürlich zu massiven Problemen für die Bevölkerung führt.

Dieser Beitrag wurde unter Aus der Region, Duisburg, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s